Termine & Veranstaltungen

Weihnachtsbasar in Alfeld am 02.12.2017 von 13-19 Uhr

 

Am Samstag den 2. Dezember veranstalten der Tierschutzverein Lauf und Umgebung e.V. und Salvate Canes e.V.mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Alfeld, einen kleinen Weihnachtsbasar. Der Reinerlös kommt 100% den Schützlingen der Vereine zugute!

Wir freuen uns, wenn Sie auf eine Tasse alkoholfreien Punsch oder Kaffee vorbei schauen, dabei weihnachtliches Gebäck genießen und sich über unsere Arbeit informieren.

Unsere fleißigen Unterstützer, haben viele tolle Sachen gebastelt, gestrickt, gemalt, geschreinert.....Sicher werden auch Sie vielleicht das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für liebe Menschen finden!

Salvate Canes e.V und Tierschutzverein Lauf und Umgebung e.V.

Durch einen Klick auf das Bild werden Sie weitergeleitet!
Durch einen Klick auf das Bild werden Sie weitergeleitet!

Sommerferien-Programm des Tierschutzvereins Lauf und Umgebung e.V.

 

 

 

Der Tierschutzverein Lauf und Umgebung e.V. bietet in den Sommerferien ein buntes Programm für Kinder und Jugendliche an. Dazu gibt es bei Bedarf fachkundige Informationen zu verschiedenen Tierarten und deren Haltung.

 

 

 

1.     Tierfiguren basteln Donnerstag, 03.August 2017 15-17Uhr

Aus alten Klopapierrollen zaubern wir mit Hilfe von Schere, Kleber und buntem Papier tolle Tierfiguren, die das ganze Jahr die Wohnung schön schmücken oder zum Spielen verwendet werden können. Alter: 5 – 16 Jahre Unkostenbeitrag: 3 Euro Bitte bringt Schere und Kleber mit!

Veranstaltungsort: Fam. Krämer (Privathaushalt),
Hans-Sachs-Straße 32
90542 Eckental-Forth


 

2.     Meine schönste Tiergeschichte – selbst geschrieben und gestaltet Donnerstag, 7.September 2017 10-12Uhr

Alles was du brauchst sind tolle Ideen oder Erlebnisse, um eine spannende, lustige oder auch traurige Tiergeschichte zu schreiben. Natürlich stehe ich mit Rat und Tat zur Seite. Der Text kann auf einer wahren Begebenheit beruhen oder ausgedacht sein, wichtig ist, dass es macht Spaß ihn zu schreiben und im Anschluss wunderbar zu gestalten. Dies ist auch eine gute Vorbereitung auf das Schreiben von kreativen Aufsätzen in der Schule, wie z.B. eine Erlebniserzählung. Alter: 4. – 10. Klasse Es fallen keine Kosten an.

Veranstaltungsort: ebenso bei Fam. Krämer

 

3.     Schnupperkurse Yoga für Kinder und Jugendliche

 

 

 

            Endlich Ferien! Endlich entspannen, erholen, Spaß haben....Tschüss      Schule, hallo Urlaub! Warum nicht jetzt auch mal Yoga ausprobieren?!

 

         Gemeinsam erkunden wir eine Stunde lang die spannende Welt des        Yoga: Wir spielen,       lachen und üben gemeinsam.

 

         Komm lass uns gemeinsam die Welt der Tiere erkunden!

 

         Kosten: Der Kurs ist kostenfrei, über eine kleine Spende freuen sich aber        die Tiere des Tierschutzvereins Lauf

 

 

 

         Wann & Wo: Dienstag 1.08.2017 Gruppe I 15-16 Uhr (Alter ca 4-9)

 

                                               Gruppe II 16-17 Uhr (Alter ca 10-15)

 

                                             

 

                                                Ballettstudio F. Washbrooke

 

                                                Am Winkelsteig 1a

 

                                                91207 Lauf/Wetzendorf

 

 

 

 

 

                                      Dienstag 5.09.2017 Gruppe I 15-16 Uhr (ca Alter 4-9)

 

                                                 Gruppe II 16-17 Uhr (ca Alter 10--15)

 

 

 

                                                Zwergenland Hebammen-&Familienzentrum

 

                                                Forther Hauptstraße 26

 

                                                90542 Eckental-Forth

 

 

 

Wir danken dem Ballettstudio F.Washbrooke und dem Zwergenland Forth herzlichst für die Cooperation und Mithilfe!!!

 

 

 

4.     "Glückliches Pausenbrot" - Vegetarischer Nachmittag für Kinder&Teens Montag 4.September 2017  14-17Uhr

Hast Du Lust einen Nachmittag lang mit viel Spaß mit uns zu kochen & kreativ in der Küche zu werden.

 

         Noch dazu erfährst Du alles was Du schon immer wissen wollest über   eine gesunde und tierleidfreie Ernährung.
         Es fällt ein Unkostenbeitrag von 3 Euro an.

 

 

 

                    Veranstaltungsort: Susanne .Jakob (Privathaushalt)

 

                    Bienenweg 3
                   91207 Lauf-Kuhnhof


 

5.     Male dein Lieblingstier! Mittwoch 2.August 2017  von 14 – 17:30Uhr
 
Bringe evtl. ein Foto oder Bild von deinem Lieblingstier oder Haustier mit. Farben/Stifte etc. gibt es bei uns.

Veranstaltungsort: ebenso bei Fam. Jakob in Lauf

 

 

 

          

 

Anmeldung unter 09126/2891236 oder 09126/30695 oder per Email an tierschutz-kraemer@gmx.de

 

 

 

Wir freuen uns über euer kommen!

 

Verkaufsaktionen:

Am Samsag, den 1. Juli und am Sonntag, den 02. Juli von jeweils 11 – 17 Uhr feiert Anubis Tierbestattungen 20jähriges Jubiläum. Auch wir werden an beiden Tagen mit einem Stand vertreten sein. Daher suchen wir dringend liebe Helfer, die sich bereit erklären, für ein bis zwei Stunden dort zu verkaufen. Kontakt: Frau Döpfer unter 0911/ 5485588 o. 0176 /57801639.

 

 

Wir brauchen außerdem dringend selbstgebackene, abgepackte Leckereien, Fruchtaufstrich (der Begriff „Marmelade“ darf aus gesetzlichen Gründen nicht genannt werden), Gebasteltes/Gestricktes etc. Bitte melden Sie sich bei Frau Filler, falls Sie uns hierbei unterstützen wollen.

 

Wir freuen uns schon auf Ihre Mithilfe und Ihren Besuch! Die Einnahmen kommen wie immer dem Tierschutzverein Lauf und Umgebung e.V. zugute.

Adresse: ANUBIS-Tierbestattungen, Industriestraße 22, 91207 Lauf an der Pegnitz

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2016

 

Es waren 29 der insgesamt ca. 470 Mitglieder anwesend. Frau Filler, die 1. Vorsitzende und Frau Krämer stellten in einem Bericht die Arbeit des vergangenen Jahres vor:

Insgesamt beherbergten die ehrenamtlichen, aktiven Helfer des Tierschutzvereines Lauf und Umgebung 64 Hunde und 172 Katzen und fanden für sie ein liebevolles Zuhause. Hinter diesen Zahlen steckt sehr viel Arbeit und Engagement.

Auch in diesem Jahr wurden große und kleine Wildvögel im Sommer aufgefunden und in erfahrene Hände weitergegeben. Mit viel Aufwand retteten aktive Mitglieder sogar zwei verletzte Greifvögel, die zu einem Spezialisten gebracht wurden. Beide sind jedoch verstorben.

Da es in den vorherigen Jahren immer eine schier unüberschaubare Anzahl an Igeln gab, die versorgt und aufgenommen werden mussten, suchte der Tierschutzverein nun diesmal mit mehreren Zeitungsannoncen nach interessierten Helfern für diese Zeit. Die Aktion war äußerst erfolgreich und es fanden sich viele Menschen, die sich bereit erklärten, Igel aufzunehmen. Unterstützt wurden sie durch die beiden Expertinnen Frau Reiter und Frau Probost, die zusätzlich einen Vortrag veranstalteten, um Grundfragen der Fütterung, Pflege und Versorgung zu beantworten. So konnten alle diesjährigen Igel gut unterbracht werden.

Einige Fälle von schlechter Tierhaltung mussten ans Veterinäramt weitergeleitet werden, da nicht herauszufinden war, wem die Schafe und Pferde gehörten. Auch Zwingerhaltungen wurden beanstandet, oft lässt sich aber rein rechtlich nichts unternehmen, wenn die Größe der Einrichtung den Vorgaben entspricht. Trotzdem leiden viele Hunde extrem und zeigen dies zum Beispiel durch stundenlanges Bellen an. Die einzige Möglichkeit besteht darin, die Besitzer vom Leid ihrer Tiere zu überzeugen und sie umzustimmen. Wir hoffen, dass die in diesem Bereich engagierten Mitglieder viel Erfolg dabei haben werden.

Nun folgen einige Auszüge aus dem Alltag des Tierschutzvereins: Der Hund Carlos kam mit einem von Geburt an verkürzten Vorderbein zu uns. Er konnte jedoch alsbald in gute Hände vermittelt werden und der neue Besitzer sorgte für die Anschaffung einer Orthese (eine Prothese für Hunde).

Der kleine Kater Mr. Spock wurde völlig verwahrlost aufgefunden. Er litt unter starkem Pilzbefall und hatte daher viele kahle Stellen. Zudem ist er fast blind. Der arme kleine Kater wurde liebevoll aufgepäppelt und lebt nun als Wohnungskatze mit anderen Tieren zusammen in einer tierlieben Familie. Er ist zu einem prachtvollen Tier herangewachsen.

Der 8jährige Hund Einstein war seinem Herrchen lästig geworden. So ließ er ihn im Hof sein Dasein fristen, ohne menschliche Zuwendung. Wir konnten den Besitzer überzeugen, den Hund für eine gewisse Geldsumme abzutreten. Nun hat er ein schönes Zuhause.

Der wunderschöne schwarze Kater Maxi litt lange Zeit unter einer Mittelohrentzündung, die aber mittlerweile durch Medikamente gut behandelt werden konnte. Maxi erfreut sich seitdem stabiler Gesundheit. Er sucht immer noch nach einer Bleibe.

Herbe Verluste gab es bei den Katzenbabys: Trotz intensiver tierärztlichen Betreuung starben innerhalb kurzer Zeit acht Kätzchen an verschiedenen Krankheiten oder auch ohne ersichtlichen Grund. Es war eine traurige Zeit, die die Pflegefamilien meistern mussten.

 

Bereits öfter berichtete der Tierschutzverein über die Zustände einer Hundehaltung auf einem Schafhof. Simon Fischer, ein junger Tierschützer und –rechtler, brachte einen Artikel darüber in die Zeitung und startete eine Petition im Internet. Über Nacht wurden mehr als 1000 Unterschriften gesammelt. Die bewirkte, dass der Besitzer dem Veterinäramt nun bessere Haltungsbedingungen vorweisen muss. Ein erster Erfolg!

Der Taubenschlag in Lauf erfreut sich weiter großer Beliebtheit bei den Tieren. Der vorgenommene Ausbau wird gut genutzt, leider kommen nicht alle Tauben auch zum Brüten (immerhin konnten in knapp 2 Jahren 300 Eier gegen Gipseier ausgetauscht werden), sondern nur um sich beim Taubenpapa Herrn Schwemmer leckeres Futter abzuholen. Herr Bürgermeister Bisping besuchte die Einrichtung vor kurzem und erkundigte sich sehr interessiert nach Details der Pflege.

Im August nahmen viele Mitglieder an der Demonstration gegen den Circus Krone teil. Die Aktion kam sehr gut an. Sie wurde ebenfalls von Simon Fischer organisiert. Die Wildtiere im Zirkus werden zu unnatürlichen Kunststücken gezwungen, müssen unter unwürdigen Haltungsbedingungen leben und stehen zusätzlich unter dem ständigen Stress des Herumreisens. Ein Verbot der Zurschaustellung von Tieren im Zirkus sollte erwirkt werden, denn Tiere sind keine Schauobjekte.

2016 wurden die Vorstandswahlen wieder ordnungsgemäß durchgeführt. Frau Marlies Filler bleibt weiterhin als Vorsitzende im Amt, ebenso Frau Meier als Schriftführerin. Als Kassier wurde Herr Thomas Krämer bestätigt. Frau Uttenreuther übernimmt wieder das Amt der 2. Vorsitzenden.

Weitere wichtige Beschlüsse waren der Beitritt in den Deutschen Tierschutzbund als Dachorganisation für Tierschutzvereine sowie die Änderung der Satzung bezüglich der Änderung des Abrechnungszeitraumes: Bezugspunkt ist nicht mehr das Kalenderjahr, sondern das Geschäftsjahr des Vereins (Okt. – Sept.).

 

Auch im neuen Jahr 2017 brauchen wir wieder tatkräftige Unterstützung, sowohl aktive Mithilfe als auch finanzielle Mittel werden benötigt.

Interessierte können sich jederzeit unverbindlich melden. Wir freuen uns über jedes Gespräch mit Tierfreunden!

 

Demonstration gg. Wildtierhaltung im Zirkus Krone

Bei den diesjährigen Wahlen wurden alle in ihrem Amt bestätigt.
Frau Uttenreuther, die für Frau Jakob eingesprungen ist, ist ebenfalls
wieder dabei.

von links nach rechts:

Elisabeth Uttenreuther     -  2. Vorsitzende
Marlies Filler                   -   1. Vorsitzende
Andrea Meier                  -   Schriftführerin
Thomas Krämer              -   Kassier

Hobby und Bastelmarkt am 19.11.2016 in Eschenau

Christa Heisig und Martina Döpfer verkauften wie immer wunderschöne Krippen, Vogelhäuschen, selbstgestrickte Socken, Patchworkdecken, Stollen, Plätzchen, Lebkuchen, Rumkugeln, Marmelade, alles selbstgemacht von unseren Mitgliedern.


Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen!
Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen!
Frau Hautmann der Fa. Dehner und Frau Hughes (rechts)(Tierschutzverein)
Frau Hautmann der Fa. Dehner und Frau Hughes (rechts)(Tierschutzverein)

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Team der Zooabteilung der Fa.Dehner Nbg. Happurgerstrasse und bei deren Kunden für die großzügige Spendenbereitschaft zu Gunsten unserer Tiere

Links Frau Zobel u. rechts Frau Ksienzyk
Links Frau Zobel u. rechts Frau Ksienzyk

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team Fressnapf Lauf und bei deren Kunden für die Spenden zu Gunsten unserer Tiere


Liebe Mitglieder und Freunde des Tierschutzvereins Lauf,


hiermit möchten wir Sie herzlich einladen, uns am Martinimarkt in Röthenbach an der Pegnitz zu besuchen.


Dort haben wir am kommenden Sonntag, den 8.11.2015, von 13 – 17 Uhr einen Verkaufsstand.


Es gibt: Patchworkware, selbstgestrickte Socken und Marmelade Auch die Geschäfte haben geöffnet (verkaufsoffener Sonntag), so dass Sie noch weitere Einkäufe tätigen können.


Um 18Uhr findet ein Laternenumzug statt.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Für alle fleißigen Helfer: Wir benötigen für diesen Termin und für den Advents-/Weihnachtsmarkt noch selbstgemachte Backwaren wie Plätzchen, Lebkuchen und abgepackten Kuchen. Bitte melden Sie sich diesbezüglich bei Frau Filler unter 09126/30695


Viele Grüße vom Tierschutzverein Lauf und Umgebung e.V.

Vergnügt und bastellustig trafen sich tierliebhabende Mädels zum Tierfensterbildergestalten. Es wurde eifrig das Lieblingstier ausgewählt, das sodann auf Karton gezeichnet, ausgeschnitten und dekoriert wurde. Favorit war die Katze, aber auch das Schaf. Dieses wurde dick mit Wolle beklebt und sollte mal wieder geschoren werden :-) Um zu Verschnaufen wurden die echten Tiere der Pflegefamilie bestaunt: große Kater, Katzenbabys, Chinchillas und Kaninchen sind anwesend und konnten gestreichelt werden. Dazu gab es nützliche Informationen zur Haltung, Fütterung und Pflege. Eine der Teilnehmerinnen ist eine wahre Katzenflüsterin und durfte mit dem scheuen Katzenkind Tom ohne Probleme kuscheln. Zum Abschluss wurden Kekse in Tierform genascht. Ein gelungener Nachmittag!

Martinimarkt 2014

Auf den Bildern sieht man Fressnapf - Chef Axel Henschke, die Filialleiterin Jeanette Kinsik und  Mitarbeiterin Alexandra Zobel vor dem Weihnachtswunschbaum und den gespendeten Geschenken.
Auf den Bildern sieht man Fressnapf - Chef Axel Henschke, die Filialleiterin Jeanette Kinsik und Mitarbeiterin Alexandra Zobel vor dem Weihnachtswunschbaum und den gespendeten Geschenken.

Weihnachtsaktion vom Fressnapf Lauf zugunsten unserer Tiere

 

Eine tolle Aktion für die Tiere des Tierschutzverein Lauf gab es in der Weihnachtszeit im Fressnapf am Faunberg.


Die Mitarbeiter vom Fressnapf unter der der Federführung von Axel Henschke und Jeanette Kinsik hatten, wie bereits im vergangenen Jahr einen Weihnachtswunschbaum aufgestellt, der mit Spendenkugeln geschmückt war. Jede Kugel war mit einem Foto und dem Weihnachtswunsch eines unserer Schützlinge gestaltet.

Kunden, die auch den vielen Tieren die kein eigenes Zuhause haben gern etwas zu Weihnachten schenken wollten, hatten so die Möglichkeit individuell auf die Wünsche der Tiere einzugehen.


Die Geschenke standen jetzt zur Abholung bereit. Mit großer Freude holten zwei ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Tierschutzverein Lauf die so dringend benötigten Spenden ab.


Das Team vom Tierschutzverein Lauf ist überwältigt von dem Erfolg dieser Spendenaktion und möchte sich im Namen aller Tiere und im Namen des Vereins „Tierschutzverein Lauf und Umgebung e.V.“ bei allen Spendern und bei der Firma Fressnapf Lauf ganz herzlich bedanken.

Frau Döpfer und Frau Heisig auf dem Martinimarkt in Röthenbach
Frau Döpfer und Frau Heisig auf dem Martinimarkt in Röthenbach

Jahreshauptversammlung 2014

von links nach rechts: Susanne Jakob 2. Vorstand Thomas Krämer Kassier, Marlies Filler 1. Vorstand, Andrea Meier  Schriftführerin
von links nach rechts: Susanne Jakob 2. Vorstand Thomas Krämer Kassier, Marlies Filler 1. Vorstand, Andrea Meier Schriftführerin
viele gute und schöne Dinge wurden zum Verkauf angeboten
viele gute und schöne Dinge wurden zum Verkauf angeboten

Marlies Filler mit den beiden Kassenprüfern Markus Süpfle und Brigitte Dümmler
Marlies Filler mit den beiden Kassenprüfern Markus Süpfle und Brigitte Dümmler
Petra und Thomas Krämer
Petra und Thomas Krämer

Verabschiedung von unserer langjährigen Kassenwartin Ingrid Nepf.
Verabschiedung von unserer langjährigen Kassenwartin Ingrid Nepf.
aufmerksame Zuhörer
aufmerksame Zuhörer

Jahresbericht 2014 vom Tierschutzverein Lauf u. Umgebung e.V.
JahresberichtTierschutz.doc
Microsoft Word Dokument 21.0 KB


Herzliche Einladung an unsere Mitglieder und auch eine herzliche Einladung an Gäste zu unserer


Jahreshauptversammlung

          am Freitag, den 14. November 2014 um 19.00 Uhr

          im Gasthof „Zur Post“, Friedensplatz 8, Lauf a. d. Pegnitz



Tagesordnung

 

1.  Begrüßung

2.  Tätigkeitsbericht der 1. Vorsitzenden

3.  Kassenbericht

4.  Entlastung des Vorstandes

5.  Neuwahlen des Vorstandes

6.  Anträge

7.  Verschiedenes

8.  Schlusswort

 

Anträge sind bis zum 07.11.2014 schriftlich beim 1. Vorstand einzureichen. Wir würden uns freuen, möglichst viele unserer Mitglieder und natürlich auch interessierte Tierfreunde begrüßen zu können. Bitte infor­mieren Sie uns, wenn sich Ihre Anschrift oder Kontonummer ändert. Außerdem suchen wir laufend Helfer, die Fahrten überneh­men oder ein herrenloses Tier vorübergehend bei sich aufnehmen.

 

Möchten Sie gerne mehr Informationen über unsere Arbeit, unsere vielfältigen Hilfen für Tiere, unsere Probleme? Dann nennen sie uns einfach Ihre E-Mail-Adresse, wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf.

 


In diesem Jahr wurden uns während der Urlaubszeit so viele Fundkatzen gemeldet und gebracht, wie schon lange nicht mehr. Auch drei sehr alte Katzen, die mit Sicherheit entsorgt worden sind. Darunter ein extrem abgemagerter Kater, der von einem Jagdhund mitten auf einer Wiese weit außerhalb einer Ortschaft gefunden wurde. Wir pflegten ihn noch ei­nige Wochen bis es zu Ende ging. Er war so dankbar über die letzten schönen Wochen seines Lebens.

 

Extrem war auch der Katzennachwuchs im Herbst; Ende Oktober bekamen wir noch winzig kleine Babykätzchen, darun­ter auch Kätzchen, die mitten im Wald - also auch ausgesetzt - gefunden wurden.

 

Vier Welpen haben wir von einer sogenannten „Tierschützerin“, die ca. 60 Hunde bei sich beherbergte, übernommen. Die Tiere waren extrem verängstigt, obwohl sie bei ihr geboren worden sind.

 

Wie jedes Jahr hatten wir auch wieder mehrere Würfe sehr wilder Kätzchen. Sie werden mit der Katzenlebendfalle einge­fangen. Für solche Tiere sind Menschen mit Geduld gefragt. Auch für sie fanden wir erst einen Pflegeplatz und dann eine feste Bleibe.

 

Mali eine Cocker Spaniel Hündin, stammt aus der ungarischen Tötungsstation. Malis Augen waren sehr entzündet und ihre Augenlider mussten von einem Augenarzt geliftet werden, damit die arme Hündin wieder sehen kann. Für Mali fanden  wir ein ganz liebes Frauchen; beide sind überglücklich, dass sie sich gefunden haben.

 

Kater Charly kam von einem Bauernhof mit chronischem Katzenschnupfen zu uns. Katzenschnupfen ist nicht tödlich, wenn er behandelt werden kann, aber lästig. Unser Pflegepapa hat aber Erfahrung mit Medikamentengabe und wird ganz sicher für die Genesung von Charly sorgen.

 

Einen besonderen Pflegefall haben wir mit einer Falle gefangen, den schüchternen fast blinden Kater Stevie. Er kam von einem Bauernhof. Für ihn fanden wir eine sehr gute Dauerbleibe. Die Behandlung wird sich über Monate hinziehen und uns viel Geld kosten. Wir  betonen dies nur, damit Sie wissen, dass jeder Cent Ihrer Spenden oder Ihres Mitgliedsbeitrags hilft, Tieren zu helfen.

 

Insgesamt fanden durch uns 166 Katzen und 64 Hunde eine gute Bleibe. Ebenso 45 Kaninchen, 32 Meerschweinchen und etliche verletzte Vögel und Tauben. Einige behinderte Katzen, für die sich niemand interessiert, befinden sich bei einer sehr liebevollen Pflegemama.

 

Mit Hilfe der Tierschutzorganisation Peta und Unterstützung durch einen Rechtsanwalt, konnten wir in einem schlimmen Fall von sehr schlechter Tierhaltung bewirken, dass zumindest die Hunde nicht mehr in der dunklen Scheune an sehr kur­zen Ketten untergebracht sind, sondern in einem Zwinger außerhalb mit isolierten Hütten und gesetzlich vorgeschriebe­nen Gegebenheiten. Ob die Hunde jedoch jemals Freilauf haben werden, bezweifeln wir. Aber an der kurzen Kette und in der Dunkelheit, waren sie noch bedeutend eingeengter.

 

Wir haben etliche Meldungen erhalten, wo Hunde zu lange alleine gelassen oder kaum ausgeführt wurden. Wir haben Kontrollen durchgeführt, können aber leider nicht viel bewirken, da uns die Hände gebunden sind.

 

Auf dem Hof einer Bäuerin, die ihr ganzes Leben schon kleine Katzen umgebracht hat, haben wir 16 Katzen mit der Falle gefangen und kastrieren lassen. Diese Aktion hatte sich über Wochen hingezogen. Selbst als wir ihr versprachen, die Babykatzen zu übernehmen, sollten wir die Muttertiere nicht mehr rechtzeitig fangen können, hat sie die bereits 6 Wo­chen alten Kätzchen umgebracht. Wir konnten leider auch nicht viel sagen, weil sie uns sonst den Zutritt zum Hof ver­weigert hätte. Jetzt, nachdem wir alle Katzen in unserer Pflege haben, bekommt sie eine Anzeige, weil sie ihre Kühe zu kurz angekettet hält.

 

Einige Menschen bezeichnen die armen Stadttauben als die Ratten der Lüfte. Auf Initiative eines Mitgliedes und in Zu­sammenarbeit mit der Stadt Lauf wollen wir, wie bereits in 40 anderen Städten, ein Taubenprojekt starten. Die Tauben bekommen Nist- und Futterplätze, die gelegten Eier werden gegen Gipseier ausgetauscht. Die Vermehrung der Tauben wird so eingedämmt, ohne, dass den Tieren geschadet wird. Zu diesem Zweck stellt uns die Stadt Lauf ein Gebäude oder einen Dachboden zur Verfügung. Für dieses Projekt benötigen wir noch viele helfende Hände, denn die Tauben müssen gefüttert und der Taubenschlag mehrmals in der Woche gereinigt werden.

 

Das sind nur einige wenige Beispiele unserer sehr vielfältigen Arbeit.

Wir werden uns trotz aller Schwierigkeiten nicht entmutigen lassen, sondern werden auch weiterhin mit Ihrer Hilfe für den Schutz der Tiere eintreten.

Herzlichen Dank liebe Tierfreunde, dass Sie unsere Mitgeschöpfe nicht vergessen und uns auch weiterhin bei unserer sehr schwierigen Arbeit unterstützen.

 

Marlies Filler

(1. Vorstand)


Unsere lieben Helferinnen: Frau Heisig und Frau Link im Verkaufsgespräch
Unsere lieben Helferinnen: Frau Heisig und Frau Link im Verkaufsgespräch

Wir waren am Sonntag auf dem Ostermarkt in Eschenau und haben dort wieder unsere wunderschönen Patchworksachen von Frau Klapproth und selbstgebackene Osterlämmer, Hasen und Möhrenkuchen verkauft.

 

Wir bedanken und ganz herzlich für die lieben Tierfreunde, die unsere Sachen gekauft haben und natürlich auch bei unseren lieben Helferinnen und Helfern, die unseren Tierschutzverein tatkräftig auf dem Ostermarkt vertreten haben!

Jahresbericht 2013
Jahresbericht 2013 (1)-quer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 136.8 KB

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Tierfreunden, die uns an Weihnachten im Fressnapf Lauf mit den Spenden für unsere Tiere
unterstützt haben. Unsere zweite Vorsitzende Frau Uttenreuther bedankt sich bei der Filialleiterin, unserer lieben Jeanette, die hier die gesammelten Spenden übergibt.

Martinimarkt 2013
Martinimarkt 2013

Am 10.11.2013 waren wir mit einer Bude auf dem Martinimarkt in Röthenbach a.d.Peg. vertreten. Viele Tierfreunde schauten bei uns vorbei.

Herzlichen Dank den vielen Helfern!

Bilder vom Herbstmarkt in Schnaittach Hier haben wir unsere wunderschönen Patchwork-Sachen, selbstgestrickte Strümpfe, Vogelhäuschen und Weihnachtskrippen angeboten.

Besuchen Sie uns auf dem Herbstmarkt in Schnaittach am So., den 13.10.13.
Wir verkaufen wunderschöne Patchworksachen wie z.B. Decken,
Umhängetaschen, Kissen, Handytaschen, gestrickte Socken, Vogelhäuschen,
Nistkästen und Weihnachtskrippen.
Der gesamte Erlös kommt unseren bedürftigen Tieren zugute.

Wir würden uns sehr freuen viele Tierfreunde an unserem Stand begrüßen
zu dürfen. Vielleicht ist ja das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für
Ihre Lieben dabei.


An dieser Stelle geht ein ganz besonderer Dank an Frau Klapproth mit
ihrer Aktion "Jeder Stern ein Stück Hoffnung".

Jahresbericht Tierschutzverein Lauf 2012
Adobe Acrobat Dokument 108.3 KB
Protokoll Jahreshauptversammlung 2012.pd
Adobe Acrobat Dokument 43.7 KB

Bilder von der Jahreshauptversammlung 2012

Martinimarkt 2012
Martinimarkt 2012

Am 24.11.2011 fand unsere Jahreshauptversammlung im Hotel zur Post in Lauf a.d.Peg. statt

 


 

Jahresbericht TSV Lauf & Umgebung e.V.
Jahresbericht TSV Lauf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 190.8 KB
Martinimarkt 2011
Martinimarkt 2011

Am 06.11.2011 ab 13.00 Uhr fand in Röthenbach der Martinimarkt statt. Wir verkauften dort u.a. Kaffee und Kuchen, selbstgebaute Vogelhäuschen, handgestrickte Socken - der Erlös ist natürlich zugunsten des Tierschutzvereines

Wir haben uns besonders über den Besuch der zwei Mädchen gefreut, die uns mit unseren ehemaligen Schützlingen Cara und Gitta besucht haben. Die Hunde fühlen sich in ihren neuen Familien pudelwohl.

17. April 2011:


Frau Döpfer, Frau Schait und Frau Weisbach auf dem Trempelmarkt in Röthenbach.

von links nach rechts: Marlies Filler (1. Vorstand), Ingrid Nepf (Kassenwart), Andrea Meier (Schriftführerin), Elisabeth Uttenreuther (2. Vorstand)

 

Januar 2011

 
An den Neuwahlen der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde der Gesamtvorstand in seinem Amt bestätigt.
Ganz herzlichen Dank für das Vertrauen aller Mitglieder.
Der Vorstand wünscht sich für das neue Jahr viele helfende Hände! Für die wenigen Aktiven ist die
Tierschutzarbeit kaum zu bewältigen!

Weihnachtsmarkt Röthenbach
Weihnachtsmarkt Röthenbach

Auf dem Weihnachtsmarkt in Röthenbach waren wir vom 26.11. - 28.11.2010 vertreten.

Weihnachtsmarkt Atzelsberg
Weihnachtsmarkt Atzelsberg

Von Fr. 5.11.10 - So. 7.11.10 fand im Schloss Atzelsberg der vorweihnachtliche Akzente-Martinimarkt statt.
Auch hier waren wir vertreten. Wir boten wunderschöne, selbstgebastelte Holzkrippen, Vogelhäuschen, selbstgestrickte Schals, Socken und Töpferware an.

Martinimarkt Röthenbach
Martinimarkt Röthenbach

7. November. 2010 - Martinimarkt
Viele fleißige Hände brachten köstliche Kuchen und Torten, Marmelade usw. zum Verkauf. Die wunderschönen selbstgebauten Vogel- und Nikolaushäuschen, die Herr Hofbauer gestiftet hat, wurden gerne gekauft. Trotz des feucht-kalten Wetters war unser Stand gut besucht.
Allen Helfern ein ganz herzliches Dankeschön!

Trempelmarkt Lauf
Trempelmarkt Lauf

 

 

 

 

 

5. Sept. 2010 auf dem Trempelmarkt in Lauf. Wegen des schönen Wetters haben wir gut verkauft.

v. links nach rechts: Frau Schait, Döpfer, Paulus, Ay, Filler
v. links nach rechts: Frau Schait, Döpfer, Paulus, Ay, Filler

Trempelmarkt in Lauf, Wetzendorf 2.5.10
Unser Trempelmarktteam kurz vor dem "großen Regen" 

Jahreshauptversammlung 2009
Jahreshauptversammlung 2009

An der diesjährigen Hauptversammlung nahmen 54 Interessierte (49 Mitglieder und 4 Gäste) teil.
Frau Sabine Fuchs fertigte uns wieder eine wunderschöne Power-Point-Präsentation. Dadurch konnten wir den Besuchern genauer und anschaulich unsere Sorgenkinder und glücklich vermittelten Tiere vorstellen. Wir freuen uns sehr über dieses rege Interesse an unserer Tierschutzarbeit.
Es bestärkt uns in unserem Tun und spornt uns an für die Belange der Tiere weiter zu kämpfen.

Trempelmarkt 2009
Trempelmarkt 2009

 

 

Trempelmarkt Juni 09 - Frau Hübsch hält die Stellung.

Trempelmarkt 2008
Trempelmarkt 2008

 

 

 

Trempelmarkt Juni 2008
Fleißige Tierfreunde beim Geld verdienen

Adventsmarkt Kalchreuth
Adventsmarkt Kalchreuth

Adventsmarkt Kalchreuth - Antiquitäten Hartwig
Eine beachtliche Summe erbrachte unser Kaffee- und Kuchenverkauf am Adventsmarkt des Antiquitäten Hartwig. Gut gelaunt, trotz Kurzschluß und einigen kleinen anfänglichen Schwierigkeiten, meisterten unsere Helfer und Kuchenverkäufer bei eisigen Temperaturen dieses Wochenende. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Kuchen- ,Torten- , Stollen- und Plätzchenbäcker, an alle, die Kaffe gespendet haben, an alle Helfer und Verkäufer und an Herrn und Frau Hartwig, die uns den Verkauf ermöglicht haben. Herr Hofbauer, brachte uns wunderschöne, selbstgebaute Vogelhäuschen zum Verkauf. Ihm gilt ein ganz besonderer Dank.

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 2008 am 4. Nov. 08

Trempelmarkt am 02. Sept. 2007

Laufer und Rückersdorfer SchülerInnen des Arbeitskreises Tierschutz vom Musischen Labenwolf-Gymnasium in Nürnberg "flöten" in Lauf am Marktplatz für die Tiere.

 

Am Dienstag, 29.7.08 haben sich Schülerinnen und Schüler des AK Tierschutz in Lauf getroffen, um vor den Sommerferien um Spenden zu bitten für die vielen Tiere, die der Tierschutzverein Lauf und Umgebung momentan wieder zu versorgen hat (auch wegen der immer noch vielen Tierabgaben zu Urlaubsbeginn!). Es wurde "geflötet", was das Zeug hielt und mit Spendendosen und Infobroschüren sind die jungen Tierschützer den ganzen Nachmittag auf dem Laufer Marktplatz unterwegs gewesen, um über unsere Tierschutzarbeit zu informieren und die Übernahme der Kosten für die tierärztlichen Behandlungen mit ihrer Spendensammlung zu unterstützen!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Helen, Anne, Gaby, Christian & Ole und bei den vielen netten Leuten, die uns an diesem Nachmittag durch ihr Interesse an unserer Arbeit und/oder durch ihre Spende viel Mut gemacht haben und unsere Arbeit unterstützen!

Niemals sollen die Menschen so weit sich vergessen und die lebende Kreatur behandeln wie alte Schuhe und abgenützte tote Geräte, die sie fortwerfen mögen, wenn sie nicht mehr zu gebrauchen sind. Wir sollen es nicht tun, und uns niemals bei alten lebendigen Wesen nach dem Nutzen fragen, den sie nur schwach oder gar nicht mehr haben. Wir sollen sie behalten, und sei es auch nur, um daraus Barmherzigkeit gegen Menschen zu lernen. Ich würde kein altes Pferd und keinen alten Ochsen, der sich einmal für mich geplagt hat, verkaufen können...
(Plutarch , 45-125, griech. Philosoph und Schriftsteller)